Trägt man den Ehering rechts oder links?

Endlich ist der große Tag gekommen und die Hochzeitsfeier steht bevor. Jetzt
müssen sich nur noch die Eheringe vor den ganzen Gästen auf der Hochzeitsfeier
angesteckt werden. Doch nun stellt sich plötzlich die Frage, an welche Hand kommt
denn überhaupt der Ehering?

Eine spannende und berechtigte Frage, die viele Brautpaare beschäftigt: Trägt man
den Hochzeitsring am rechten oder am linken Finger? Eine Vorschrift gibt es hierfür
natürlich nicht und die einen entscheiden sich vielleicht anders als andere
Brautpaare, jedoch lässt sich ein Trend deutlich beobachten. Besonders in
Deutschland scheint es ein Trend zu sein, den Ehering rechts zu tragen. Es scheint
somit für viele nicht einfach sich zu entscheiden, an welchem Ringfinger genau der
Verlobungsring nun getragen werden soll.

Wie schon erwähnt, gibt es weder seitens der Kirche noch vom Standesamt eine
Vorgabe, ob der Trauring , auch Partnerring genannt, rechts oder links getragen
werden soll.

© azazello - Fotolia.com

Historische Gründe

Doch neben der Tatsache, dass viele Brautpaare den Ring an der rechten Hand tragen, ist auch, dass viele Brautpaare auf einer Hochzeit und danach ihren Ring am linken Ringfinger tragen, dies ist unter anderem historisch bedingt. Damals hatte man die Ansicht und Vorstellung, dass das Herz für die Liebe stehe und nach links zeige, somit hat man auch die linke Hand als dichter dran zum Herzen betrachtet, daraus folgte logischerweise, dass die linke Hand zum Tragen des Trauringes vorgesehen war.

Heute sind es oft katholische Regionen, aber auch westliche Länder, die den Ring an der linken Hand tragen. Früher waren es meistens die Frauen der alten Ägypter und Römer aber heutzutage entscheiden sich manche Brautpaare auch dafür, um nicht ständig mit dem Ring in Berührung mit anderen Händen zu kommen.

© olyakonovalets - Fotolia.com

Religiöser Hintergrund

Noch einmal zurück zu der Mehrheit: die meisten Menschen tragen den Trauring an
der rechten Hand. Dies ist in Deutschland öfters der Fall als in anderen Ländern,
denn andere Länder beinhalten andere Sitten und Kulturen. Hier in Deutschland wird
es bei vielen Brautpaaren so gehandhabt den Trauring rechts zu tragen, weil dem ein
bestimmter Brauch vorausgeht. Doch Ausnahmen bestimmen natürlich die Regel
und es gibt kein Richtig und kein Falsch. Doch nun zurück zum Brauch, hier wird der
Verlobungsring zuerst an der linken Hand angesteckt und das Brautpaar entscheidet
sich schließlich dafür, dass bei der Hochzeit die Ringe dann nach rechts getauscht
werden.

Ein anderer Grund für das rechts tragen ist auch eine Passage aus der Bibel, die
besagt, dass das Gute stets von der rechten Seite ausgeht und dieser Glauben ist in
Deutschland weit verbreitet. Die weitverbreitete Tradition, dass der Ring am rechten
Ringfinger getragen wird, ist neben Deutschland auch weit verbreitet in der Schweiz
oder in Österreich.

Letztendlich hat jeder der heiratet die freie Wahl und das ist auch gut so und sollte
sich auch nicht ändern. Jeder hat seine eigenen Gründe dafür und sollte sich so
entscheiden, wie er oder sie damit glücklich ist.